Das kleine 1 Mal 1 der sexualisierten Gewalt...

Nach über 10 Jahren SELBSTHILFE FÜR BETROFFENE, blicken wir zurück auf unzählige

Peer-Beratungen, 
Kriseneinsätze, 
Selbsthilfegruppen, 
Workshops, 
Veranstaltungen, 
Vernetzungen mit anderen Peers, 
Vorträge/Referate/Vorstellungen, 
Vernetzungen mit Interessierten und SponsorenInnen.

Wir schenken uns allen 10 Fragen, deren wir uns zum Thema der sexualisierten Gewalt bewusst sein müssen

für uns selbst - für andere...

Heute, 2019...

 

Wer sind wir?

Wir sind eine

SELBSTHILFEORGANISATION für Betroffene von SEXUALISIERTER GEWALT und deren Angehörige.  

Gegründet - 2008 - von

BETROFFENEN FRAUEN (die in ihrer Kindheit Opfer wurden) und MÜTTERN VON BETROFFENEN KINDERN/JUGENDLICHEN. 

Seit über einem Jahrzehnt sind wir optimistisch genug, um SELBSTHILFE zu praktizieren und auch für alle anderen zu-gänglich zu machen.

Seit über einem Jahrzehnt schauen wir hin, hören wir hin, sprechen wir aus!

Alle haben wir gemeinsam eine Vision:

Wir wollen die Welt - da wo wir sind - ein bisschen besser machen!

Der Mensch, der braucht nicht viel. Aber eines braucht er ganz bestimmt: eine Hand. Eine Hand, die ihn hält, wenn´s dunkel ist. Eine Hand, die einen hält in schweren Zeiten. Kein Schicksal ist wie das andere. KeinE BetroffeneR hat dieselbe Wahrheit, wie der/die Andere. Aber alle haben das Bedürfnis nach Schutz, Vertrauen und Geborgenheit.

Wir sind schützender Raum für Betroffene und deren Angehörige.

So wirken in unserer Organisation:

  • partizipativ all unsere kleinen und grossen Fans- und Innen!
  • unser Vorstand, mit fünf Vorstandsmitgliedern;
  • unsere Geschäftsführerin;
  • unsere ehrenamtlichen MitarbeiterInnen;
  • unsere FördererInnen.

 

 

 

Und warum?

Als Betroffene und Mütter von betroffenen Kindern, hatten wir das Gefühl, dass sexualisierte Gewalt in der Gesellschaft - im Leben einesR Betroffenen u. d. Familie - oftmals auf die psychiatrische/medizinische Ebene und/oder juristische Ebene „reduziert“ wird. 

Im Leben einesR Gewaltopfers sind jedoch alle Ebenen von den Auswirkungen betroffen.

Als betroffener Mensch ist man nicht nur an den Tagen mit dem Erlebten be-schäftigt, an denen ein Gerichtstermin, ein Arztbesuch, eine Schilderung zu den Vorfällen usw. ansteht. 

Als betroffener Mensch wird man evtl. sogar 365 Tage im Jahr angetriggert. Jahr für Jahr. Jahrzehnte lang…

Für uns war es wichtig, Raum & Platz zu schaffen, für all die Themen, für die sich kleine und grosse Betroffene selbst entscheiden. 

In der Selbsthilfe gibt es keinen „Plan A“. In der SELBSTHILFE wählen Viele - viele Pläne… 

Eines haben all die vielen Pläne gemeinsam:

sie wollen für das Thema Raum & Platz in der Öffentlichkeit schaffen!

Je mehr unsere Gesellschaft/unsere Mitmenschen, sensibilisiert sind, desto mehr Kinder haben die Chance, geschützt zu werden! Umso mehr Kinder und Jugendliche haben die Chance, in unserer Gesellschaft, in unserer Mitte, gesund heranzuwachsen.

Erst, wenn dieses Tabuthema fällt, können wir in den Spiegel sehen und sagen:

„Wir haben alles für unsere Kinder getan!“.

 

 

 

 

Team und Vorstand

Hier findest Du uns

Rheinstrasse 1, 6971 Hard Austria
+43 664 8576771

Kontakt

Unsere Sponsoren

Ein freudiges Wiedersehen!

Wir hatten letzte Woche Besuch von Sabrina Matiz und Caro von der Hundewelt Rheintal.

Sie haben uns die Spenden übergeben, die sie beim Charity Hundewettrennen eingenommen haben! Bereits zum zweiten Mal haben sie zugunsten unserer Organisation zum Spenden aufgerufen! Dabei gab´s wirklich jede Menge Spass zu erleben, grosse Gastfreundschaft und auch zwischendurch mal ganz ernste Themen zu besprechen. Es war ein ganz herzergreifendes Hundewettrennen mit ganz besonderen Menschen und Tieren! Herzlichen Dank für Eure Einladung!

Wir sagen ALLEN zwei- und vierbeinigen FREUNDEN:

DANKE für EUER ENGAGEMENT!

Impressum

Sieh Dir hier unser Impressum an

Datenschutz

Sieh Dir hier unsere Datenschutzerklärung an